Sabine C. Luithlen


Sabine C. Luithlen wurde 1962 in Backnang geboren. Seit ihrer Kindheit ist sie fasziniert von den Strukturen und Farbkompositionen die in der Natur vorkommen. Die Farbspiele, die Formen der Natur, die Energie der Elemente und die Spiegelungen zeigen sich in ihren Werken.

 

Luithlens neue Leidenschaft gehört der Erschaffung und Gestaltung von Holzstelen. Diese bestechen mit Leichtigkeit und scheinen regelrecht im Raum zu schweben. Dabei folgt Luithlen den natürlichen Wachstumsfugen des Holzes und lässt sich auf ein Spiel mit den Linien ein. Harze werden flüssig und sichtbar gemacht um sich in verschiedenen Lichteinflüssen zu spiegeln. 

 

 

Die Natur soll erhalten und sichtbar bleiben, Pigmente schimmern vorsichtig durch oder Sie spielen die Hauptrolle.

 

Die Stelen werden aus einem Stamm gesägt (z.B. Tannen- und Fichtenholz) - dadurch entstehen unverwechselbare Holzmaserungen und Holzverdichtungen. Nach diversem, vorsichtigen abschleifen des Holzes sowie vielen Arbeits- und Trocknungsprozessen wird die Stele letztendlich zum Schutz mit einem Lack überzogen.

Sabine C. Luithlen
Sabine C. Luithlen