Andrei Krioukov



Andrei Krioukov wurde 1959 in Moskau/RUS geboren. Sein Studium absolvierte Krioukov an der Moskauer Kunstfachschule mit dem Schwerpunkt ‚Malerei und Lehramt Kunst‘. Sein darauf folgendes Studium an der staatlichen Kunsthochschule Moskau, schloss er 1987 als Diplomgrafiker ab. Seit 2003 ist er Direktor der Schule für Bildende Kunst und Gestaltung (Berlin).


Krioukovs Arbeiten zeichnen eine enge Verbindung zwischen Kunst und realem Leben. Der von ihm thematisierte Begriff des ‚Einwegrealismus‘ wird in der malerischen Umsetzung sichtbar. Durch seine Kunst werden Gegenstände des alltäglichen Lebens für den Betrachter zu einem Spiegel, zu einem Aufruf zur Selbstreflektion über das eigene Konsumverhalten.


Neben seinen Öl- und Acrylgemälden hat Krioukov seinen ganz eigenen Stil entwickelt, Radierungen zu kreieren. So nutzt er die Cola-Dose selbst als Druckplatte, in dem er direkt auf die Dose ein Gemisch auf Ölbasis aufträgt. Mit Hilfe einer Walzendruckpresse wird die Farbe direkt von der Dose auf das angefeuchtete Büttenpapier gedruckt.


Seine Arbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen in Russland, den USA, Deutschland, den Niederlanden, Spanien und Griechenland. Erwähnenswert ist vor allem die Aufnahme in die Sammlung der Russischen Kunstakademie, Moskau.

ANDREI KRIOUKOV
ANDREI KRIOUKOV